Sex-Bizarr.com

Von meiner strengen Herrin in den Arsch gefickt

Von meiner strengen Herrin in den Arsch gefickt

Es war endlich wieder so weit. Mein Sklaven Arsch hatte sich eine Session wirklich arg verdient und ich freute mich schon seit Tagen auf die BDSM Erziehung meiner Herrin. Auch wenn ich genau wusste, dass ich wieder Schmerzen und Lust empfinden würde, war meine Vorfreude nicht zu bremsen. Ich hatte Lust ein devoter Sklave zu sein und meiner Herrin bedingungslos zu gehorchen. Von meiner strengen Herrin in den Arsch gefickt zu werden war ein heimlicher Traum, den ich aber nie offen ansprechen würde. Schließlich habe ich als devoter Knecht keine Wünsche zu äußern. Doch heute sollte es passieren und ich hatte irgendwie so eine Vorahnung. Mein Arsch war noch Jungfrau. Na gut ab und zu habe ich beim Masturbieren gerne mal an meinem Arschloch rumgefummelt. Aber da war ich nur eine devote Schlampe, die schnell einen Orgasmus brauchte. Das konnte man keinesfalls mit einem echten Arschfick vergleichen. Schon der Gedanke an meiner Göttin mit einem XXL Strapon machte mich ganz geil. Doch ich durfte mir meine geballte Geilheit keinesfalls anmerken lassen. Denn ich war unter Orgasmus Kontrolle bei meiner Mistress. Nur sie allein durfte bestimmen, wann und wie ich komme.

Meine Strenge Herrin entjungfert meinen Sklaven Arsch

Meine strenge Herrin ließ sich für mich Nichtsnutz immer wieder etwas einfallen. Heute sollte sie also meinen Jungfrauen Arsch entjungfern und das ahnte ich bereits bei meinem ersten Blick auf die Sex Toys. Zuerst fiel mit der wirklich sehr große XXL Dildo ins Auge. Der in meinem Arsch? Niemals! Schließlich war meine devote Arschfotze extrem eng. Als meine Herrin mich empfing musste ich mich zuerst einmal ausziehen und vor ihr niederknien. Ich durfte sie niemals ansehen oder gar irgendwelche Aktionen selbst starten. Ich kniete auf den eiskalten Fliesen und erwartete meine Bestrafung. Doch heute war alles anders. Denn meine Göttin befahl mir, dass ich mich in der Doggystellung auf den Gyn Stuhl hocken sollte. Dort habe ich noch nie gesessen. Aber irgendwann ist ja bekanntlich immer das erste Mal. Ich hatte solch eine Anal Entjungferung schon einmal in einem SM PORNO gesehen. Aber heute sollte es mich erwischen. Ich kniete auf dem Gynstuhl und bequem war es nicht wirklich. Jedoch machte mich diese Position extrem geil. Meine Mistress kam von hinten mit lauten Schritten und urplötzlich wurde es sehr kalt an meinem Arschloch. Das war bestimmt Gleitgel. Upps! Ja das war Gleitgel, denn nach der Kälte spürte ich sofort einen Finger in mir. Es tat weh und es zog etwas. Aber es war geil. Ich hörte in diesem Moment ein lautes Schnalzen und dann war es soweit. Ich wurde von meiner Herrin in den Arsch gefickt. Immer wieder rammte sie mir einen wohl sehr dicken Dildo in meinen devoten Sklaven Arsch. Ich wollte stöhnen aber sofort bekam ich einen Knebel. Denn Stöhnen war während einer SM Session strengstens verboten. Immer wieder rammte mir meine Göttin den Strapon in den Arsch und ich wollte gerade zum Orgasmus kommen. Da hörte sie auf! So ein Mist. Aber meine Herrin hatte Recht und sagte nur: „Zieh Dich an und geh“! Ich zog von dannen und konnte mich nur auf die nächste SM Session freuen.